Auf dem Weg zum Meer

Nachdem nun also der Einstieg in unser kleines Namibia-Abenteuer mehr als gelungen war, ging es gestern früh nach einem ausgiebigen Frühstück auf knapp 400 km durch die Namib und das Naukluft an die Küste nach Walvis Bay und weiter nach Swakopmund.

Unterwegs sahen wir auch unsere erste Giraffe, übrigens auch die einzige weit und breit, aber die Anzahl der (Futter-)Bäume war ja auch sehr beschränkt. Da das Asphaltieren von Strassen hier als völlig überbewertet angesehen wird, waren wir für diese knapp 400 km auch gut 8 Stunden unterwegs, wobei wir auch sehr viel Zeit an der Pelikan Coast bei Walvis Bay gelassen hatten, da ich unbedingt bei paar Fotos von den Flamingos dort machen wollte.

Dummerweise war gerade gestern dort ein derartiger (Sand-)Sturm, dass ein ruhiges Halten der Kamera mit aufgesetztem 300mm-Objektiv schlichtweg nicht möglich war. So wurden es nur ein paar Bilder aus dem Auto heraus, aber selbst das hat noch genügend gewackelt, sodass nur sehr wenige Bilder etwas geworden sind.

Anyway, wir waren da, haben es gesehen und ein paar halbwegs brauchbare Fotos gibt es ja auch.

Von dort aus ging es dann bei heftigstem Sandsturm an der Küste noch mal eine Stunde nach Norden, bis wir in Swakopmund unsere nächste Station erreichten. Was für ein Unterschied zu der Nacht davor! Es ist nicht schlecht, sehr sauber, da komplett neu gebaut, so neu, dass das Zimmerinventar noch seinen Geruch abgeben muss, die Betreiber sind sehr freundlich und hilfsbereit, das Frühstück ist allerdings etwas ärmlich (wann habe ich das letzte Mal Scheiblettenkäse gegessen?), aber auch okay. Die Nacht davor war nur so toll, dass alles, was danach kommt, natürlich erst mal daran gemessen wird. Schade, dass wir hier zwei Nächte sein werden und in dem ersten nur eine Nacht waren, aber andererseits soll Swakopmund ja auch die Basis für unseren Ausflug zu den Little Five werden, doch dazu morgen mehr, denn Ihr wißt ja, morgen ist ein anderer Tag.

Hier noch ein paar Bilder des Tages: (Papa: man kann die Bilder anklicken, dann werden sie größer 🙂 )

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.