Gweta und Baobas

Mittlerweile sind wir in der Gweta Lodge nahe dem gleichnamigen kleinen Ort südlich des Okavangadeltas angekommen und haben die relativ frühe Ankunft genutzt, um noch einen Nachmittagsausflug zu den Baobas (bei uns: Affenbrotbäume) zu unternehmen. Affenbrotbäume haben für uns eine ganz besondere Bedeutung…,…da sie ja im „Der kleine Prinz“ vorkommen…

Der Ausflug war sehr interessant, wir sind zu einer Gruppe von Baobabs gebracht worden, wo uns einiges zu diesen teilweise 2.500 Jahre alten Bäume erzählt wurde; nach einer kleinen Führung durch das Gelände gab es anschließend einen kleinen Snack, der spontan zubereitet wurde und Chips und Getränke (Bier für Katrin, Wein für mich) enthielt.

Soeben haben wir unser Abendessen mit lecker frisch gebratenem Rindfleisch und vielen – bestimmt sehr gesunden – Zutaten eingenommen und sitzen nun an der Bar, trinken noch ein Glas Wein und ich schreibe diesen kurzen Tagesbericht.

Morgen Nachmittag werden wir einen Ausflug über Nacht in die Gegend unternehmen, wo wir in Schlafsäcken unter freiem Himmel nächtigen werden und dabei angeblich einen unglaublichen Sternenhimmel über uns haben sollen. Ich werde Fotos machen bzw. filmen und später davon berichten; aber das alles ist ja erst morgen und Ihr wißt ja, morgen ist ein anderer Tag.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.