Watch the elephants

Auch heute früh hieß es wieder einmal früh aufstehen, denn um kurz vor 8 Uhr mussten wir bereits am Treffpunkt für den Bus/MiniVan zum Elephant Conservation Center (ECC) sein, was bedeutete, dass wir unser Frühstück mehr oder weniger im Gehen zu uns nehmen mussten, aber immerhin waren wir pünktlich und mit zwei Jungs aus UK und einer Familie aus Frankreich ging es dann auch um kurz nach 8 Uhr los. Die Fahrt dauerte etwa 2,5 Stunden und ging über rund 70 km bis zu einem Bootsanleger, wo wir umsteigen mußten. Die Bootsfahrt dauerte nochmals 10 Minuten und dann haben wir das ECC endlich erreicht und wir konnten unsere Bungalows beziehen. 

Die Vorstellung eines Bungalows deckt sich eventuell nicht so völlig mit der Realität hier, denn der Bungalow besteht aus einem Doppelbett, einer Stange mit 5 Bügeln, einer Kofferablage und einem Stuhl und Hängematte auf der Terrasse, aber es reicht.

Schon wenige Minuten nach unserer Ankunft ging das Programm bereits los, zunächst mit einer Einführung über das, was das ECC machen will und worin es sich vor allem von anderen Elefanten-Camps unterscheidet.

Sehr viel über die Philosophie des ECC kann man auf der sehr informativen Website des Camps nachlesen.

Im Anschluss gab es eine kleine Wanderung, an deren Ende ein Wasserloch war, an dem wir zum einen ein Lunch zu uns nahmen und zum anderen eine Elefantenmutter mit ihrem Jungen badete. Anschließend ging es mit dem Boot zurück ins Camp und wir hatten 15 Minuten Pause!

Danach stand ein Lehrgang über die medizinische Versorgung der Elefanten im Camp auf dem Programm und eine Geschichte der Elefanten in Laos und der Gründe, warum die Population so stark zurück gegangen ist.

Nachdem wir auch das absolviert hatten, konnten wir der Fütterung von vier Elefanten zusehen, die im Anschluß im See badeten.

Zum Abschluß gingen dann die Elefanten zusammen mit ihren Pflegern zurück in den Wald, wo sie die Nacht verbringen werden und wir konnten uns den Schweiß des Tages im See vom Körper waschen und den ersten Tag im Camp mit einem kühlen Lao-Bier abschließen.

  1. Elvira Poock

    Toll, dass es für diese beeindruckenden Tiere den ECC gibt! Leider ist die Website nur auf Englisch und mein englisch ist doch ziemlich eingerostet, so dass ich nicht allzu viel lesen konnte.
    Habt weiterhin eine schöne Zeit!
    Liebe Grüße Mama

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.