Relaxen am Nam-Ngum

Über den heutigen Tag gibt es nicht wirklich viel zu berichten; nach mehr als 10 Stunden Schlaf, gingen wir zu 0900am zum Frühstück, was wie imme tokay, aber auf Dauer dann langsam etwas langweilig wird; es gibt Eier in verschiedenen Darreichungsformen (Rührei, Omelett, oder Spiegelei) mit… etwas Speck und einem Würstchen aus Tofu, dazu ein oder zwei Toast, etwas Butter und künstliche Erdbeermarmelade und etwas Obst.

Den Rest des Tages verbringen wir wohl mit Lesen, Schreiben, Lunch und Dinner sowie etwas Planschen im Pool und morgen früh geht es dann um 10 Uhr mit dem Tuk-Tuk des Hotels vor an die Hauptstraße zu einer Haltestelle, wo angeblich Mini-Vans auf dem Weg nach Vientiane (unserer nächsten Station) anhalten, um Fahrgäste aufzunehmen… nunja , wir werden sehen, doch dazu dann morgen mehr, denn Ihr wißt ja, morgen ist ein anderer Tag.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.