Sommer in Schweden

Wir sind im Sommer angekommen!

Nachdem wir gestern früh Malmö verlassen hatten, sind wir etwa 350 km nordwärts bis zur Insel Orust gefahren, und irgendwann zwischendurch begann dann der Sommer. Bei etwa 22 Grad Celsius besichtigten wir das Megalithgrab Hagadösen (schwedisch für Dolmen),  welches aus der neolithischen Zeit stammt und damit rund 5000 Jahre alt ist. Im Anschluß ging es dann weiter bis zu der netten kleinen… Hafenstadt Möllosund, wo die Statur der hölzernen Fischerfrau noch immer Ausschau nach heimkehrenden Booten hält. 

Im Hafen von Möllosund hatte leider nur noch eine Pizzeria um diese Nachmittagszeit geöffnet, aber sie hatten eine gut mit Muscheln und Krabben belegte Pizza…:-)

Gesättigt ging es dann noch etwa 80km weiter nordwärts zu einem Parkplatz am Beginn einer kleinen Wanderung zu bronzezeitlichen Felszeichnungen, die heute dem Besucher, nachträglich mit roter Farbe ausgemalt , gezeigt werden. Auf dem Parkplatz, zwar direkt an der Strasse gelegen, aber dennoch nachts ruhig, blieben wir über Nacht, um am nächsten Morgen nach dem Frühstück zu einer etwa einstündigen Wanderung zu eben jenen Felszeichnungen aufzubrechen. Mit uns übernachtete noch ein anderes Paar in ihrem Wohnmobil auf dem Parkplatz und so konnten wir am Abend bei einem gepflegten Glas Wein noch ein paar Informationen und Erfahrungen austauschen. Etwas, was so eine Reise ja durchaus interessant macht und eine willkommene Abwechslung darstellt.

Nach der Wanderung am nächsten Tag ging es erneut etwa 300 km weiter, allerdings nicht, wie geplant, nordwärts, sondern, da das Wetter für die nächsten Tage beständig schön bleiben sollte, gen Osten zu einem Campingplatz an einem relativ neu geschaffenen Nationalpark zwischen den beiden großen Seen Vättern und Vänern, wo wir einen wunderschönen Stellplatz direkt in der ersten Reihe am See bekommen konnten.

Hier haben wir dann auch zum ersten Mal unsere Liegestühle heraus geholt und aufgebaut und auch erstmalig unser Abendessen im Wohnmobil selber zubereitet. Es gab Shrimps mit einer Tomaten-Chili-Knoblauch-Soße mit frischen Nudeln, ein Gericht, das ich erstmals vor knapp 2 Jahren mit Thomas zusammen auf unserer Norwegentour ausprobiert hatte und was seit dieser Zeit ein fester Bestandteil meiner/unserer Ernährung ist.

Ach ja, auch meine Drohne ist zum ersten Mal über das Wasser geflogen und glücklicherweise auch wieder neben mir auf dem Steg gelandet. Den Film dazu gibt es dann demnächst auf meinem Youtube-Kanal, aber das kann noch einen Moment dauern… 😉

Morgen nach dem Frühstück, es gibt hier sogar Brötchenservice, werden wir dann diesen Ort wieder verlassen, um im Tivedenes Nationalpark eine etwa zweistündige Wanderung zu unternehmen und danach dann weiter in Richtung Norden zu fahren, denn unser Ziel hier in Schweden, der Tännforsen im Jämtland liegt noch rund 900km entfernt. Dort soll nach aktueller Wetterprognose am kommenden Sonntag schönes Wetter mit mehreren Sonnenstunden sein, wir haben also ein wenig Zeit auf unserer Reise, doch zunächst geht es morgen erst mal auf die besagte Wanderung, aber dazu morgen mehr, denn Ihr wißt ja, morgen ist ein anderer Tag.

  1. Elvira Poock

    Hallo, ach wie schön: reibungslose Fahrt, Sonne, super Bilder und der Wein schmeckt auch! Ich freue mich so für euch!! So soll es weitergehen!! Liebe Grüße Ma

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.