Über Aachen nach Frankreich

Nun sind bereits die ersten gut 1100 km geschafft, aber eigentlich müßte ich sagen, es sind nur 1100 km in den ersten beiden Tagen geworden  Gestern lagen wir auch noch ganz gut im Rennen, wollten wir doch rechtzeitig zur Kaiserkrönung von Karl dem Großen in Aachen sein. Hat nicht geklappt…, da wir rund 1221 Jahre und ein paar Monate zu spät waren, sodass der Dom bereits geschlossen war und wir nun von außen ein paar Fotos machen konnten. Heute haben wir dann nur noch rund 450 km geschafft, was zum einen daran lag, dass wir (mal wieder ) zu spät losgefahren sind, aber auch daran, dass es bereits 16 Uhr war, als wir in dem kleinen, und beim ersten Eindruck auch ganz hübschen, Örtchen Pont-sur-Yonne angekommen sind. Kurzerhand haben wir beschlossen, hier einen Campingplatz anzufahren und den Ort zu erkunden.

Leider hielt er nicht das, was wir uns versprochen hatten, auch wenn er sicherlich sehr nett ist, aber eben auch nicht mehr. Zudem gab es außer einer Pizzeria am Straßenrand auch kein Restaurant, in welches wir gehen konnten, so blieb uns wieder nur diese Pizzeria übrig, aber die Pizza war überraschenderweise deutlich besser als zunächst erwartet.

Nach der Pizza gab es am Wohnmobil noch Corona für jeden von uns und in Kürze werden wir uns dem Abhören unserer Matratzen widmen, denn morgen soll es bis ans Meer gehen, und das sind wieder 600 km, aber dazu morgen mehr, denn Ihr wißt ja, morgen ist ein anderer Tag.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.