Alhambra

Nach einer ruhigen, aber auf Grund des langen Abends in Ronda relativ kurzen Nacht, ging es heute weiter nach Granada, zur Besichtigung der Alhambra. Ich hatte ein paar Tage zuvor über GetyourGuide für uns zwei Tickets für eine deutschsprachige Führung gebucht…und wir hatten das große Glück, dass die Gruppe so groß war, dass sie geteilt wurde und wir zu Viert, eine halbe Stunde später als geplant, quasi eine private Führung von einer jungen Frau bekamen, die deutsche und spanisch-marokkanische Wurzeln hat, und diese Führung mit großer Sachkenntnis und viel Engagement durchführte. Über die Alhambra ist so viel geschrieben worden und im Netz sind unglaublich viele Informationen verfügbar, sodass ich mich hier im Wesentlichen auf Bilder beschränken möchte (für das Hochladen von Filmen würde ich zu viel Zeit benötigen), wenn gleich mir bewußt ist, dass meine/unsere laienhaften Bilder nicht annähernd das wiedergeben können, was an Erhabenheit und Schönheit hier dem Besucher geboten wird.

Da wir in der Nähe der Alhambra auf einem recht vollen und nur für Wohnmobile zugelassenem Stellplatz standen, der aber so stark abfallend war, dass wir keine gerade Ausrichtung hatten, sind wir im Anschluß an die Führung noch auf einem kleinen Campingplatz in den Bergen gefahren, konnten dort auch noch zu Abend essen und eine ruhige Naccht verbringen.

Am nächsten Morgen sollte es im Prinzip schon auf den Rückweg gehen und da wir den Montag (02.Mai) für zwei Nächte etwas südlich von Barcelona am Meer verbringen wollen, stehen nun auch wieder einige Tageskilometer auf dem Programm, aber dazu morgen mehr, denn Ihr wißt ja, morgen ist ein anderer Tag.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.